Montag, 12. März 2012

10 von 12 (März)

Dieser Supermarktbringdingsdienst ist ja so praktisch. Da ist man noch im Schlafanzug und hat schon den Einkauf erledigt. Doll!
"Turn on your energie" klang viel versprechend. Ich bin mir nicht sicher, ob man dazu auch diese atemberaubende Aussicht braucht, die hatte ich nämlich nicht zwischen Regal und halb unterm Schreibtisch. Es wurde eh nix mit mir und der Energie, das Telefon klingelte dazwischen.

Arbeit am Schreibtisch mit wichtigen und sehr netten Telefonaten, mit helfen und geholfen bekommen, mit Tee und mit Kaffee.

Mittach, wenig Zeit, TK Pizza. Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte mal eine Fertigpizza gegessen habe. Sie sieht lecker aus, aber in echt war sie viel zu süß, wir werden unsere Freundschaft nicht wieder beleben! Im Hintergrund kann man diese Herzen (entdeckt hier) sehen, die sorgen dort seit ungefähr genau dem Valentinstag für Romantik. Haus verlassen, Kamera vergessen, Nachschub an alternativen Express-Mahlzeiten gekauft. Diese beiden Mischungen sind super!

Highlight des Tages: Abendessen mit Haloumi-Käse. Der quietscht so schön. Wenn man gesund trinkt kann man doch auch ungesund dazu essen, oder?

Noch etwas Schreibtischarbeit im Schummerlicht.
Das war der Montag. Nur 10 Bilder, aber noch mehr Essen/noch mehr Schreibtisch kann man sich ja dazu denken. Viele viele 12 von 12 mit korrekter Bildanzahl kann man wie immer hier bei Caro betrachten.

Kommentare:

  1. Ich liebe Quietsche-Käse!

    Einen schönen Tag wünscht
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Toller Einkaufsdienst, eines Tages wird es das auch hier auf dem Dorf geben, bestimmt.
    Waren Sie eigentlich Samstag auf dem 'Wurstmarkt'? Oder haben Sie liefern lassen?

    Liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennen Sie die Knackwurstbringanlage vom Sams? So ähnlich war das hier Samstag. Neeee. In echt habe ich hier ein strenges Ue(!)wyh**!*. (Use endlich what you have zum T.. !nochmal)

      Lieben Gruß zurück!

      Löschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Ich freu mich darüber wirklich sehr.
Sehr sehr.