Freitag, 13. Januar 2012

10 von 12 (Januar)

Nur 10 weil wir uns eigentlich einen großen Teil des Tages im Auto aufgehalten haben, mit viel Rücken- und Seitenwind auf dem Rückweg in den Alltag.

Dänisches Frühstück mit kager, süß, sehr süß. Ein letzter Blick über die Dünen. Tschüss, bis ganz bald!

Die geliebt, entspannt, besinnliche Pause im großen Nichts an der Nordsee lässt bei mir immer die Sehnsucht nach buntem Mädchenkram steigen. Glücklicherweise weiß ich wo man auf der Strecke eine Pause einlegen muss, um diese zu stillen (nämlich hier). Also Stop 1 mit obiger Beute im Sack (Da sind Eichhörnchen auf dem Geschenkpapier, wie könnte man ohne leben?!).

Eine halbe Stunde später Stop 2 (Bild ist gestellt, so bin ich eigentlich nur beim ersten mal vor zwei Jahren gesprungen, bevor ich wusste welche Reizüberflutung mich drinnen erwartet). Noch mehr Beute machen. Geduldigen männlichen Mitreisenden aus der tristen Männerecke abholen, weiterfahren.

Dann kurz vorm Ziel noch Stop 3 beim anderen Skandinavier damit die Pläne mit dem mühsam geborgenen Strandholz schnell umgesetzt werden können (schonmal einen Haufen teerige, nasse Bretter an sehr einheimischen Fischern vorbei getragen? Man kommt sich nur ein ganz kleines bisschen blöd vor...).

Zuhause, Gepäck entpacken und an passenden Stellen in der Wohnung verteilen, schnell das kleine Danke für die Briefkasten bewachenden Nachbarn fertig gemacht, einen großen Teller Spaghetti genossen (Beute machen und Reisen ist anstrengend) und das war der Tag. (Das sind die aufgewärmten Reste fotografiert nachdem das Licht wieder aufgegangen war, also nur 10 und auch noch geschummelt, pfui!)


Mehr 12 von 12 im Januar gibt es hier bei Caro. Mange tak fürs Sammeln!

Kommentare:

  1. *argh* warum erfahre ich jetzt erst, daß man da den Stopp einlegen muß? Und mit was kann ich meine drei Männer bestechen, daß ich da im Sommer unbedingt shoppen möchte?

    Wellcome back!!

    LG von Frau Kännchen

    AntwortenLöschen
  2. Ach Sie haben hier gestern so einen Wind gemacht *saus* Schöne Bilder! Und gegen aufgewärmte Bolognese hätte ich jetzt mal gar nichts.
    Liebe Grüße aus dem fast dänischen Raum in die nahe Hanse!

    AntwortenLöschen
  3. Schön, Deine Bilder, die Dünen, das Meer, auch der (gestellte) Sprung von Dir und Deinem Schatten!

    Ein schönes Wochenende,
    Mond

    AntwortenLöschen
  4. @ Caro: Hm. Sehr schwer. Falls Du bei S&S halten willst, die Aufenthaltsecken für Mann und Kind sind wirklich sehr trostlos, zumindest in Herning. Bei großen Männern muss man einfach ein bisschen auf stur stellen und die Notwendigkeit des Halts sehr übertreiben (Ich hab mir die Stops zu Weihnachten gewünscht), was bei kleinen Männern hilft weiß ich nicht. Kager und Is vielleicht?

    @ Ulli: Nein nein, das war ganz anders, ich bin gesaust weil da schon so viel Wind war. Wind machen gehört nicht so zu meinen Fähigkeiten :-)

    @ Mond: Mein Schatten und ich sagen Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Frau Montag, so lange bist du schon wieder da? Warum haben wir uns da noch nicht gesprochen(geschrieben/gesehen? Unerhört!

    So schöne Fotos, so schöne Mitbringsel, so tolles Fundholz (pfeif auf die Fischer ^^), So ein tolles Sprungfoto!

    Ich freu' mich, dich bald zu hören. Oder noch besser: zu sehen :)!

    Liebste Grüße aus Suburbia in die City!

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Ich freu mich darüber wirklich sehr.
Sehr sehr.