Dienstag, 18. September 2012

reuse, reduce, recycle - vierzehn

Weiches, graues T-Shirt goes Loop. Zwei Schnitte, vier Nähte, ein Knoten im Kopf (wie immer) wurden zu einem gemütlichen Halsschmeichler.

Einmal umkrempeln, Naht schließen, aufschneiden, Naht nach dieser Anleitung schließen. Fertig. Für rustikalen Pepp habe ich alle vorhandenen T-Shirt-Nähte nach außen gucken lassen (mit Absicht!).

Kommentare:

  1. Liebe Hannah, sehr sehr schön! Das Webband gefällt mir gut dazu. Hab Dank für's Zeigen und Teilen.
    Liebe Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  2. woow... eine geniale Idee! Gratuliere! Einfach toll. lg nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das ist klasse!
    Ich stricke ja seit einiger Zeit (10MOnate) einen Loop. Da ist die Variante vieel schneller.
    Vor allem mit dem Webband!

    LG
    Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 10 Monate ist doch nix. Ich habe hier seit ca. drei Jahren ganz dekorativ ein Häkelprojekt im Wohnzimmer liegen (Schal), ich weiß nicht wie oft schon jemand gesagt hat "Ach, Du strickst auch?" - "Nein, ich häkele (... alle paar Monate mal drei Reihen...)".

      :-) Hannah

      Löschen
    2. Irgendwie gehen manche Arbeiten richtig schnell von der Hand wenn man einen Flow hat. Und dann wieder stockt es ständig. Woher kommt das?

      Ich hab noch mal ne Frage zum Loop. Bin ein bißchen begriffsstutzig: was meinst Du mit Aufschneiden?
      LG
      Suse

      Löschen
    3. Oh je, ob ich das wohl aufgeschrieben bekomme?!
      Ich versuche es mal: Ich habe den abgeschnittenen "T-Shirt-Schlauch" umgekrempelt (Richtung Füße) und die abgeschnittene Naht (die auf dem Foto oben liegt) an die ursprüngliche T-Shirt unter Kante genäht. Dabei habe ich irrtümlicherweise gedacht ich könnte das Ganze durch eine Wende-Öffnung wenden. Ging aber nicht (Knoten im Kopf). Deshalb habe ich das Dings aufgeschnitten und hatte dann einen Schlauch, - OH GOTT, ich merke gerade das ist vermutlich nicht wirklich hilfreich - den ich nach der verlinkten Anleitung geschlossen habe. Auwei, es ist eigentlich ganz einfach und vermutlich geht es noch einfacher wenn Du es einfach ausprobierst so wie es für Dich am logischsten ist (außer Du hast auch einen Knoten im Kopf).

      Herzlichst Hannah

      Löschen
    4. Klar habe ich einen Knoten im Kopf!
      Aber ich werde es einfach ausprobieren und dann berichten :-)
      Nachdem ich mir heute vom Hollandstoffmark Webband gekauft habe :-)
      Danke trotzdem!

      LG
      Suse

      Löschen
  4. eine super idee. und ganz ehrlich: ich muss _jedesmal_ auftrennen wegen diesem blödem knoten im kopp. peinlich. und ich kenn die anleitung..........

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst einen Kommentar zu schreiben.
Ich freu mich darüber wirklich sehr.
Sehr sehr.